Domaine Saint Gayan Gigondas "In Nomine Patris"

Allergenhinweis
enthält Sulfite
Hersteller/Importeur
Scea Jean Pierre & Martine Meffre DOMAINE SAINT GAYAN 84190 GIGONDAS France tél. +33 (0)4 90 65 86 33
Weinart
Rotwein
Herkunftsland
Frankreich
Rebsorte
Grenache
Weinregion
Cotes du Rhone
Jahrgang
2012
Farbe
purpurrot
Aroma
Amarenakirsche, Brombeere, Cassis
Geschmack
elegant, fett, fruchtig
Preisspanne
12 EUR und mehr
Flaschengröße
0,75 Liter Flasche (Normalflasche)
Alkoholgehalt
14 Vol. %
Qualitätsstufe
AOC
Trinktemperatur
16-18 grad
Verschluß
Naturkorken
Lagerfähigkeit
10 Jahre und mehr
Hersteller
Domain Saint Gayan
Artikel-Nr.:
20115001

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 2-4 Werktage

21,90 €*

Inhalt: 0.75 Liter (29,20 € * / 1 Liter)

Dieser Wein ist eine Hommage an unsere Ahnen, gemacht aus der für unsere Region wichtigste Rebsorte zu 100% aus Grenache Trauben.

Weingut-Beschreibung "Domain Saint Gayan "

Domain Saint Gayan

Gigondas ist bekannt für hochwertige Rot- und Roséweine. Lange Zeit fehlte dem Wein ein guter Fürsprecher, so daß der Gigondas bis Mitte der 1960er Jahre als einfacher Côtes-du-Rhône Wein verkauft wurde. 1966 errang der Wein den Status der Côtes-du-Rhône-Villages und 1971 die eigene Appellation d'Origine Contrôlée Gigondas AOC. Die Rebfläche erstreckt sich auf 1244 Hektar. Im Jahr 2002 wurden 33.900 hl Wein erzeugt. Pro Jahr werden also ca. 4,5 Mio. Flaschen Wein vermarktet. Die Qualitätsmaßstäbe sind sehr hoch; die Erträge sind auf 35 hl/ ha beschränkt und es erfolgt eine scharfe Auslese zur Entfernung unreifer Trauben. Die Weine sind einem guten roten Châteauneuf-du-Pape recht ähnlich. Die Weine sind alkoholreich (mindestens 12,5°) und können gut altern. Spitzenweine können ohne weiteres 10 Jahre und mehr gelagert werden. Im Rotwein sind die Rebsorten Grenache (Max. 80%), Syrah bzw. Mourvèdre (min. 15%). Ansonsten sind auch die Sorten Cinsault und Counoise zugelassen Dieser Gigondas von der Domaine Saint Gayan zeigt sich rubinrot im Glas, würzger Duft etwas Marzipan, im Geschmack sehr viel Frucht noch etwas dominante Tannine die sich aber im Laufe des Jahres abschwächen.